Schwimmbadtechnik Düren Whirlpool Sauna
Dürener Schwimmbadtechnik HAMMERSCHMIDT & KOPS GmbH Aldenhovener Str. 56 - 60 52353 Düren - Mariaweiler Startseite Impressum Kontakt


Schwimmbad Düren

Hallenbadsanierung

- Schwimmhalle vorher / nachher


Projektbeschreibung

Ein in die Jahre gekommenes Hallenbad sollte zunächst  nur eine optische Verschönerungskur bekommen.
Das Hallenschwimmbecken und der Umgangsbereich waren mit den typischen 60ziger, 70ziger Jahre Spalt-
fließen ausgestattet. An der Decke gab es eine Alu-Lamellendecke. Die alte Sauna nahm eigentlich nur Platz
weg, da die Bauherrschaft diese nicht nutzte. Das Schwimmbecken war im Verhältnis zum Raum zu groß, da
Ruhe- und Liegeflächen fehlten. An den Wänden gab es einen ganz groben weißen Rauhputz, der auftretende
Feuchtigkeit speichern sollte.

Eigentlich wollte die Bauherrschaft nur das Becken etwas optisch aufpeppen. Da die Dürener Schwimmbad-
technik jedoch auch einen umfangreicheren Sanierungsbedarf erkannte, zogen sie den Spezialisten für Ge-
staltung solcher Gesamtkonzepte, Paul-Bertram Petereit hinzu. Dieser entwickelte einen Plan und stellte dann
der Bauherrschaft einen 3-D-Entwurf vor. Die Idee fand sofort Akzeptanz und es wurde ein verbindliches Fest-
angebot vorgelegt. Die Kosten überstiegen natürlich bei Weitem das ursprüngliche angedachte Budget. Der
Bauherr (inzwischen in Rente) benutzt das Schwimmbad jeden Tag und insofern war ihm der höhere Kosten-
umfang die Sache wert.

Folgende Sanierung wurde nun vorgenommen:

Das geflieste Skimmerbecken, Größe: 9,95 x 3,85 m wurde um 1,20 m gekürzt und an Stelle der bisherigen
Leiter eine großzügige Treppe (Ecklösung) einbetoniert. In das viel zu tiefe Becken (vorher 1,70 m) wurde eine Betonplatte eingegossen, so dass nun auch die Bauherrin drin stehen kann. Die Fliesen wurden abgespachtelt und eine weiße 1,6 mm dicke gewebeverstärkte Schwimmbadfolie eingebracht, sowie neue Einbauteile aus Edelstahl (V4A) eingesetzt. Die Treppenstufen wurden mit einem Granitstein belegt.

Der Beckenkopf ist mit einer speziell angefertigten Winkelfliese, die bis unterhalb des Wasserspiegels reicht, ausgestattet. So erscheint kein Folienrand und bis auf die Mittelnaht im Becken ist kaum zu erkennen, dass es sich um ein Folienbecken handelt.

Die Lamellen an der Decke wurden demontiert und auf den Beton eine Isolierung aufgebracht. Danach ist eine
neue abgehängte Decke mit rundumlaufendem Kastenkranz eingebaut worden. Hier ließen sich nun auch sehr
schön die Downlights-Lautsprecher und eine indirekte Beleuchtung einbauen. Die Wände wurden glatt verputzt und anschließend eine Wischtechnik aufgebracht. Um dieses mediterane Flair zu optimieren, kam auch eine Illusionsmalerei mit einer Comer See-Landschaft zum Tragen.
Die Bodenfliesen wurden an der Wand im Duschbereich weitergeführt und eine neue Duschanlage gebaut bzw. gestaltet.
Die passenden Gardinen und Möbel runden nun das sehr schöne Gesamtbild ab
Das Gesamtprojekt wurde von uns aus einer Hand geplant, gestaltet und montiert.

Zum Vergrößern bitte die Miniaturen anklicken
SCHWIMMHALLE VORHER SCHWIMMHALLE VORHER SCHWIMMHALLE VORHER SCHWIMMHALLE VORHER SCHWIMMHALLE NACHHER SCHWIMMHALLE NACHHER SCHWIMMHALLE NACHHER SCHWIMMHALLE NACHHER SCHWIMMHALLE NACHHER
© 2010 Dürener Schwimmbadtechnik HAMMERSCHMIDT & KOPS GmbH Düren | Admin | Webdesign WEB SERVICE TEAM Würselen |